Anzeige
Massentests

«Zufriedenstellender Start» für Schultestungen in Graubünden

8. März 2021, 17:15 Uhr
An Schulen in allen Regionen des Kantons Graubünden werden seit Montag Covid-19-Testungen durchgeführt. Einmal in der Woche spucken die Schülerinnen und Schüler in ein Röhrchen und lassen die Probe im Labor untersuchen. Laut Kanton stossen die Testungen auf grosses Interesse.
Spucken auf dem Stundenplan: In Bündner Schulen wird ab dem 8. März wöchentlich getestet. (Symbolbild)
© Keystone

Kein Mathe-, kein Deutsch-, sondern ein Coronatest wird an den Bündner Schulen ab dem 8. März wöchentlich in den Klassen durchgeführt. Damit sollen Infektionsketten durchbrochen und Quarantänen für die ganze Klasse oder Schule vermieden werden. Der Start in die Schultestungen sei geglückt, heisst es auf Anfrage vom Kanton Graubünden.

«Tests sind freiwillig»

«Der Start verlief zufriedenstellend. In dieser und in der kommenden Woche werden 19'100 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen getestet.» Getestet wird vom Kindergarten bis ins Gymnasium. Die Teilnahme an diesen Tests ist für alle Personen und Schulträgerschaften freiwillig.

Bei den Tests wird das sogenannte Pooling-Verfahren angewendet. Dadurch müssen nicht einzelne Tests ausgewertet werden, sondern nur eine Probe pro fünfzehn Personen. Fällt diese positiv aus, werden alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse inklusive der Lehrperson der Klasse erneut getestet und die Proben einzeln untersucht. Mit diesem Vorgehen müssen sich nur positiv getestete Personen in Quarantäne begeben und nicht die ganze Klasse.

«Tests sind freiwillig, aber...»

Dieses Verfahren sei auch zielführend, wenn sich nicht alle Kinder einer Klasse testen lassen wollen, heisst es vom Kanton Graubünden. Auch die Absicht, dass Eltern ihre Kinder nicht testen lassen möchten, werde «selbstverständlich akzeptiert». Aber: «Falls es einen positiven Fall in der Schulklasse gibt, müssen die Kinder, welche sich nicht getestet haben, in Quarantäne.»

Aktuell sind 109 Schulen im Kanton für die Testungen angemeldet. Es könnten aber noch mehr werden: «Anmeldungen sind weiterhin möglich. Uns sind keine Schulen bekannt, welche die Schultestungen kategorisch ausschliessen. Die Testungen stossen auf grosses Interesse.»

(dab)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. März 2021 17:15
aktualisiert: 8. März 2021 17:15