Madulain

Zug knallt in 5 ausgebüxte Pferde – alle Tiere vor Ort gestorben

21.01.2024, 15:41 Uhr
· Online seit 21.01.2024, 15:41 Uhr
Fünf Pferde sind am Samstagabend auf das Bahntrasse der Rhätischen Bahn gelangt. Dabei kam es zu einer Kollision zwischen dem Zug und den Tieren, woraufhin alle fünf Pferde noch vor Ort gestorben sind.
Anzeige

Gegen 20.40 Uhr erreichte die Kantonspolizei Graubünden die Meldung, dass in Madulain fünf Pferde mit einer Zugskomposition der Rhätischen Bahn (RhB) kollidiert seien. Gemäss ersten Erkenntnissen brachen die Tiere in La Punt Chamues-ch aus einem Gehege aus und gelangten anschliessend auf das Bahntrasse in der Nähe des Bahnhofs.

Über die Gleise bewegten sich die fünf Pferde in Richtung Madulain, teilt die Kantonspolizei Graubünden mit. Zur selben Zeit fuhr eine Zugkomposition beim Bahnhof Madulain in Richtung La Punt Chamues-ch los. In einer unübersichtlichen Kurve kam es dann zum Crash zwischen den Tieren und dem Zug. Aufgrund der Aufprallwucht wurden alle fünf Tiere auf der Stelle getötet. Am Triebzug entstand grosser Sachschaden.

Aufgrund des abgelegenen Ereignisortes musste für die Räumung der Unfallstelle ein Spezialfahrzeug der RhB aus Zernez beigezogen werden. Bis zum Abschluss der Arbeiten am Ereignisort fielen acht Züge der Rhätischen Bahn aus und mussten mit Bahnersatzbussen geführt werden. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die Umstände zu diesem Bahnunfall ab.

(Kapo GR/red.)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 21. Januar 2024 15:41
aktualisiert: 21. Januar 2024 15:41
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige