Grosses Interesse an HSG-Medizinstudium

Fabienne Engbers, 24. Februar 2017, 17:07 Uhr
86 interessierte Maturandinnen und Maturanden haben sich für ein Medizinstusium mit Bezug zu St.Gallen entschieden.
© FM1Today
Das Medizinstudium an der Universität St.Gallen scheint gut zu starten. 86 Maturandinnen und Maturanden haben sich dazu entschieden, das Medizinstudium teilweise an der Uni St.Gallen zu absolvieren.

Die Schüler und Schülerinnen, die im Sommer das Gymnasium verlassen und ein Studium starten, mussten sich bis zum 15. Februar für ein Medizinstudium im «St.Galler Track» entscheiden. Diese Gymnasiasten werden ihr Bachelor-Studium an der Uni Zürich absolvieren und dann für den Master im Jahr 2020 nach St.Gallen kommen.

Anmeldugserwartungen übertroffen

Zielgruppe des «Joint Medical Masters» seien vor allem Ostschweizer, die den Master in ihrer Heimat absolvieren möchten, statt in Zürich, sagte Regierungsrat Stefan Kölliker an der Vorstellung des Medical Masters im November. «Mit 86 Einschreibungen wurden die Erwartungen weit übertroffen, das zeigt, dass wir mit unserem Angebot den Nerv der künftigen Studierenden treffen», sagt Heidi Hanselmann, Vorsteherin des Gesundheitsdepartements. Masterplätze gibt es lediglich für 40 Studierende. Die 86 Interessenten müssen noch den Numerus Clausus durchlaufen.

Durchführung noch nicht in trockenen Tüchern

Ob Dozenten des Medical Masters im Jahr 2020 an der HSG tatsächlich die ersten Studierenden begrüssen, ist noch nicht entschieden. Das St.Galler Stimmvolk soll im Juni 2018 das Projekt an der Urne absegnen. «Die guten Anmeldezahlen geben uns aber natürlich viel Rückenwind für die Abstimmung», sagt Heidi Hanselmann. Die hohe Zahl an Interessenten erklärt Hanselmann durch den Fokus des Masters in St.Gallen auf die Grundversorgung und die Interprofessionalität. «Wir wollen einen Fokus auf die Ausbildung von Hausärzte setzen, das scheint bei den angehenden Medizinstudenten offenbar beliebt zu sein.»

Anmelderekord für Medizinstudium in der Schweiz

Schweizweit haben sich bis Mitte Februar bereits 6407 Personen für das Medizinstudium angemeldet - so viele wie noch nie. Der Hochschulverband «swissuniversities» führt deshalb nach wie vor einen Eignungstest für Bewerber durch, dieses Jahr soll er am 7. Juli stattfinden. Auch die Bewerber für den Medical Master in St.Gallen müssen den Eignungstest bestehen, es wäre demnach möglich, dass ein Eignungstest ab diesem Sommer auch in St.Gallen durchgeführt wird.

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 24. Februar 2017 17:07
aktualisiert: 24. Februar 2017 17:07