Heidiland wird zum Veloland

René Rödiger, 24. Mai 2017, 14:58 Uhr
Im Heidiland sollen Biker voll auf ihre Kosten kommen.
© Heidiland/pd
Die Tourismusregion Heidiland rüstet auf. Am Flumserberg werden die Routen für Mountainbiker und E-Biker etappenweise ausgebaut.

Eine Tourismusregion muss sich ständig entwickeln. Deshalb haben die Bergbahnen Flumserberg ein Bikeprojekt für Enduro-Biker initiiert. Seit September 2016 ist der erste «blaue» Trail für Einsteiger und Familien in Betrieb.

«Im Sommer 2017 werden wir drei weitere Trails eröffnen. Davon zwei rote, mittelschwere Biketrails mit viel Abwechslung durch Alpwiesen, über kleine Brücken und durch Wald, gespickt mit Wellen, Mulden, Sprüngen und Steilwandkurven», sagt Heinrich Michel, CEO der Bergbahnen.

Die Biker sollen jedoch nicht nur auf dem Berg unterwegs sein. «Ziel ist es, das Bikenetz in der Region für Mountainbiker und E-Biker mit Genussrouten anzureichern», heisst es. Daniel Grünenfelder, Geschäftsführer Tamina Therme des Grand Resort Bad Ragaz: «Es reicht von Gesundheitsförderung und Prävention durch den Einsatz von E-Bikes bei Neu- und Wiedereinsteigern bis zum ambitionierten Sportler, der sich gezielt mit Trainingsplänen und Leistungschecks vorbereitet.»

Gäste der Ferienregion sollen alles aus einer Hand erhalten. «Das übergeordnete Ziel ist, in der Region ganzheitliche Angebote und Events mit Fokus Bike und Gesundheit/Genuss anzubieten.»So solle eine steigende Zahl an Logiernächten in der Region generiert werden.

Für diese Bike-Offensive wurde die BikerNetzwerk AG gegründet. Ihr gehören die Bergbahnen Flumserberg, Grand Resort Bad Ragaz, Suso Bike, BikerSchool René Wildhaber und den beiden Privatpersonen Roger Walser und Hans Fäh an. Unterstützt wurde das Projekt vom Kanton St.Gallen.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 24. Mai 2017 14:58
aktualisiert: 24. Mai 2017 14:58