Herisauer Migros-Neubau wird konkret

Fabienne Engbers, 1. Juni 2018, 16:47 Uhr
Seit November 2015 wartet Herisau auf das Baugesuch der Migros für den Standort im Zentrum. Nun ist diese erfolgt - nebst einer Migros soll es ein Fitnesszentrum, ein Restaurant und Wohnungen geben.

Vor mehr als eineinhalb Jahren schloss die Migros im Zentrum von Herisau ihre Türen. Geplant ist der Abbruch des jetzigen Gebäudes und ein Neubau am gleichen Ort. Das Provisorium hat die Migros schon lange bezogen, die Eingabe des Baugesuches zog sich in die Länge.

Die Geister-Migros wird abgerissen

Für den Neubau weichen nebst der alten Migros auch einige altehrwürdige Bäume. Dagegen hatte sich vor allem der Heimatschutz gewehrt, allerdings ohne Erfolg. Im November 2015 sprach sich ein Grossteil der Herisauer Bevölkerung für den Neubau der Migros aus, der Abbruch war bewilligt.

Unser Besuch der Geister-Migros Ende 2016:

Werbung

Seitdem wartete die Gemeinde auf ein Baugesuch der Migros. Immer wieder wurde dieses verzögert, Baupläne wurden überarbeitet. Nun hat die Migros Ostschweiz mitgeteilt, dass das Baugesuch eingereicht wurde.

«Wir haben mit allen Involvierten im Vorfeld gesprochen»

Das Bauprojekt wurde 2010 erarbeitet. Vor der Eingabe des Baugesuchs wurde es nochmals überarbeitet. «In einem ersten Schritt haben wir es bereits vor einigen Jahren in Absprache mit der Gemeinde überarbeitet, nun wurde es an die heutigen Standards angepasst. Heute ist etwas anderes gefragt als noch vor acht Jahren», sagt Silke Seichter, Mediensprecherin der Migros Ostschweiz.

Vor der Eingabe des Baugesuchs wurden ausserdem alle Involvierten kontaktiert. «Wir haben mit den Anwohnern persönlich gesprochen, von daher sind wir nun positiv gestimmt, dass es keine Einsprachen geben wird», sagt Seichter. Bis zum 21. Juni läuft die Einsprachefrist.

Ein Innenhof soll die geplanten Wohnungen attraktiver machen. (Bild: pd)
Ein Innenhof soll die geplanten Wohnungen attraktiver machen. (Bild: pd)

Ein Restaurant und ein MFIT

Im Neubau der Migros in Herisau sollen nebst einem Migros Markt auch ein Fitnesszentrum, ein Restaurant und Gewerberäume entstehen. Das Restaurant soll 150 Sitzplätze haben, davon einige auf einer Terrasse. Nebst 45 Wohnungen soll es ausserdem Gewerberäume zur Vermietung geben. Die Kosten für den Migros-Neubau belaufen sich auf rund 77 Millionen Franken. Der Baustart ist für den Herbst 2019 geplant, Ende 2022 soll das neue Gebäude fertig sein.

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 1. Juni 2018 16:32
aktualisiert: 1. Juni 2018 16:47