Hier zieht May Hammond den Stecker

René Rödiger, 12. Juni 2017, 16:27 Uhr
Offenbar geht es Richard Hammond schon besser. Zumindest blödelt er im Kantonsspital St.Gallen mit seinem Moderationskollegen James May rum.
Richard Hammond und James May im Kantonsspital St.Gallen.
© Drivetribe

Nach dem schweren Unfall beim Bergrennen Hemberg wurde der ehemalige «Top Gear»-Star Richard Hammond im Kantonsspital St.Gallen am Knie operiert. Dort bekam er auch Besuch von seinem Moderationskollegen James May, der ein Bild davon auf Drivetribe postete und dazu schrieb: «Ich habe der Welt einen Gefallen getan und den Stecker gezogen. Aber Richard funktionierte noch immer.»

May macht sich überhaupt keine Sorgen um seinen Kollegen: «Er hat einen Knochen im Knie gebrochen und braucht einen kleinen Stift. Und das in der Schweiz, dem Welt-Zentrum der Ski-Unfälle und wo Dinge richtig gemacht werden.» Er vermutet sogar, dass Hammond nach seiner Operation «ein bisschen verbessert» zurückkomme.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 12. Juni 2017 16:27
aktualisiert: 12. Juni 2017 16:27
Anzeige