Vorarlberg

Höchst: Schulleiter steht unter Missbrauchsverdacht

7. Oktober 2019, 10:24 Uhr
Die Schulstube in Höchst.
© pd
Der Schulleiter einer Volksschule in Höchst sitzt in Untersuchungshaft. Er wird des Kindesmissbrauchs verdächtigt, diese sollen sich allerdings im privaten Umfeld ereignet haben, in der Schule selbst sei nichts vorgefallen.

Am Sonntag wurden die Eltern der Schulkinder einer Montessori-Volksschule in Höchst zu einem kurzfristigen Elternabend eingeladen. Dort haben sie erfahren, dass sich der Schulleiter – für ihn gilt die Unschuldsvermutung – seit Mitte der vergangenen Woche in Untersuchungshaft befinde, er wird des Kindesmissbrauchs verdächtigt.

Wie «vn.at» berichtet, ermittle die Kriminalpolizei bereits. Der Schulleiter sei suspendiert worden, die Schulverantwortlichen hätten jedoch glaubhaft versichert, dass sich die Vorfälle nicht im Schulumfeld ereignet hätten. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. Oktober 2019 09:41
aktualisiert: 7. Oktober 2019 10:24