Im Bühler wird wieder gerutscht und gehüpft

Fabienne Engbers, 9. Juli 2017, 14:49 Uhr
Der grösste Hüpfburgen-Funpark der Schweiz macht zum zweiten Mal Halt im Bühler. 21 Hüpfburgen und eine Wasserrutsche sind auf dem Sportplatz aufgestellt, bei Regenwetter wird in die Sporthalle ausgewichen.

Bis Ende Juli können die Hüpfburgen im Appenzellerland noch ausprobiert werden. Im Vergleich zum letzten Jahr sei der Park leicht gewachsen, schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung.

Badehosen nicht vergessen!

Dieses Jahr gibt es neben klassischen Hüpfburgen auch einige Attraktionen, welche die Kinder zum Plantschen einladen. «Besondere Highlights sind dieses Jahr eine 25-Meter-Wasserrutsche sowie ein Wasserbecken mit Paddler-Booten und Wasserrollen. Deshalb dürfen die Kids die Badehosen auf keinen Fall vergessen», lässt sich Organisator Hansjürg Freund in der Mitteilung zitieren.

Der Park sei im Vergleich zum letzten Jahr leicht gewachsen. Aus 17 Hüpfburgen sind 21 geworden, auf denen sich die Kinder austoben können.

Werbung

Hüpfburgen stossen auf reges Interesse

Laut den Verantwortlichen ist der Hüpfburgen-Park im letzten Jahr sehr gut angekommen. «Unzählige Familien lobten den Funpark und versicherten, in diesem Jahr wieder zu kommen», sagt Hansjürg Freund.

Der Hüpfburgen-Park ist vom 8. bis 28. Juli täglich geöffnet. Bei schlechtem Wetter können die Hüpfburgen in der Sporthalle genutzt werden. Ein Tageseintritt für Kinder kostet 15 Franken, Begleitpersonen zahlen keinen Eintritt.
Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 9. Juli 2017 14:09
aktualisiert: 9. Juli 2017 14:49