«In Wattwil sind keine Güterzüge unterwegs»

Lara Abderhalden, 8. Mai 2018, 13:23 Uhr
Eine Auswertung der pünktlichsten Zugverbindungen in der Schweiz zeigt: In Wattwil muss am seltensten gewartet werden. Die pünktlichste Zugverbindung kommt von den Appenzeller Bahnen. Diese haben eine einfache Erklärung dafür.
Der Bahnhof in Wattwil ist der pünktlichste der Schweiz. (Symbolbild)
© Keystone/Gian Ehrenzeller
Anzeige

Der Bahnhof Wattwil hat, was die Zugverbindungen anbelangt, die pünktlichsten Abfahrten und Ankunften. Dies zeigen Daten der letzten vier Monate der Open-Data-Plattform öV Schweiz. Die Verbindung Rheineck - Walzenhausen ist die pünktlichste Schweizer Zugverbindung. Nur ein einziges Mal kam die Appenzeller Bahn seit Januar auf dieser Strecke zu spät.

«Wir schulen das Personal»

«Bei der Strecke Rheineck - Walzenhausen handelt es sich um ein einfaches Streckennetz mit einfachen Verhältnissen. Ausserdem ist der Fahrplan gut auf die Postauto- und S-Bahn-Anschlüsse abgestimmt», erklärt Thomas Baumgartner, Mediensprecher der Appenzeller Bahnen, die gute Pünktlichkeitsbilanz. Ausserdem werde firmenintern ein grosser Stellenwert auf das Thema Pünktlichkeit gelegt: «Es ist eine unserer wichtigsten Zielsetzungen. Wir schulen das Personal entsprechend und haben die nötigen Ressourcen. Wir haben viele Massnahmen, um pünktlich zu bleiben.»

«Keine internationalen Züge in Wattwil»

Ein bisschen stolz ist Thomas Baumgartner schon auf die Zuverlässigkeit der Appenzeller Bahnen. Stolz ist man auch bei der Schweizerischen Südostbahn SOB. Die SOB verkehrt regelmässig über den Bahnhof Wattwil. «Wir nehmen die Zahlen so gerne zur Kenntnis, werden aber selbstverständlich weiter hart daran arbeiten, dass es so bleibt», sagt Mediensprecher Christopher Hug.

Dass genau die Züge am Bahnhof Wattwil die pünktlichsten der Schweiz sind, habe verschiedene Gründe: «Erstens ist die Zugsdichte im Toggenburg nicht so gross wie in Ballungsgebieten, zweitens fahren nur Personenzüge auf diesem Streckennetz und keine Güterzüge und drittens sind im Toggenburg keine internationalen Personen- oder Güterzüge unterwegs.»

Viel unternehmen muss die SOB in diesem Gebiet deshalb nicht: «Wir sind auch noch von anderen Orten abhängig», sagt Christopher Hug.

Lara Abderhalden
Quelle: Rosie Hörler/abl
veröffentlicht: 8. Mai 2018 12:24
aktualisiert: 8. Mai 2018 13:23