Thurgau

Influencerin verliert nach Verhaftung 1 Million Follower

21. September 2022, 08:19 Uhr
Eine deutsche Influencerin aus der Schweiz soll ihren Freund mit einer Stichwaffe verletzt haben. Während die 20-Jährige in Untersuchungshaft sitzt, verschwindet ihr Account auf Tiktok.
Der Tiktok Account der Influencerin wurde gesperrt. (Symbolbild)
© KEYSTONE/AP/KIICHIRO SATO

Am 30. August inhaftierte die Kantonspolizei eine 20-jährige Deutsche. Zuvor war es zwischen ihr und ihrem Freund zu einem Streit gekommen, bei dem sich ihr 19-jähriger Freund schwere Stichverletzungen zuzog. Wie sich herausstellte, handelt es sich bei der 20-jährigen um eine deutsche Influencerin, wohnhaft im Kanton Thurgau. Die Staatsanwaltschaft Thurgau beantragte Untersuchungshaft für die 20-Jährige. Der Antrag wurde bewilligt.

Unterschiedliche Reaktionen auf Instagram

Der Tiktok-Account der Frau zählte über eine Million Abonnentinnen und Abonnenten, ist seit dem 20. September aber nicht mehr auffindbar, wie «20Minuten» berichtet. Auf Instagram, diesen Account gibt's nach wie vor, kassiert die Influencerin Kommentare aller Art. Während einige User die Frau in Schutz nehmen, machen sich andere über die Frau lustig.

Frauen drohen ihren Freunden auf Tiktok

Im Netz kursiert zudem das Gerücht, dass die Influencerin von ihrem 19-jährigen Freund betrogen worden sei. Auf Tiktok hat das Folgen: Auf der Plattform finden sich hunderte Videos, in denen Frauen ihren Freunden drohen, ihnen dasselbe anzutun wie die inhaftierte Deutsche ihrem Freund. Unter den Videos findet sich der Hashtag «girls support girls»

(red)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 21. September 2022 07:29
aktualisiert: 21. September 2022 08:19
Anzeige