«James Bond war wie ein Familienmitglied»

Lara Abderhalden, 24. Mai 2017, 19:55 Uhr
Markus Hartmann ist ein grosser James Bond-Fan.
© Screenshot TVO-Beitrag
Der bekannte James Bond-Darsteller Roger Moore ist gestern im Alter von 89 Jahren an Krebs gestorben. Was bleibt sind seine Filme, seine Bücher und die Erinnerungen. Diese hat auch Markus Hartmann aus Buchs. Er ist der Präsident des James Bond Club Schweiz. Er hat Roger Moore mehrere Male getroffen und trauert über dessen Tod.

Wer war der beste James Bond aller Zeiten? Eine Frage, auf die jeder eine andere Antwort hat. Was hingegen klar ist, dass keiner die Lizenz zum Töten so viele Male hatte wie Roger Moore. Für den Buchser Markus Hartmann, der Präsident des James Bond Club Schweiz ist, war Roger Moore der beste Agent. Für ihn kam die Nachricht über den Tod überraschend: «Ich bin immernoch recht schockiert. Man weiss, dass es irgendwann kommt, dennoch bin ich sehr traurig. Es braucht Zeit, bis sich das Ganze setzen kann.»

Markus Hartmann trauert um den James Bond Darsteller wie um einen guten Freund: «Es fühlt sich an, als wäre ein Familienmitglied gestorben oder ein guter Freund. Ich bin mit Roger Moore gross geworden.»

Dreimal durfte der James Bond-Fan Roger Moore persönlich treffen. «Ich habe immer gehofft, dass ihn ihn noch ein viertes Mal treffen darf.» Leider ist es dazu nicht gekommen. Immerhin erinnern in Fotos und eine Unterschrift auf seinem Lieblings-James-Bond-Auto an den grossartigen Schauspieler. Roger Moore wird den Fans des Clubs in Erinnerung bleiben. Er ist der erste, der seine Mission definitiv beendet hat.

TVO-Beitrag vom 24. Mai 2017:

Werbung

Lara Abderhalden
veröffentlicht: 24. Mai 2017 19:52
aktualisiert: 24. Mai 2017 19:55