Jürg Brunner tritt nicht mehr an

Angela Mueller, 25. September 2017, 15:35 Uhr
Zieht sich aus der St.Galler Stadtrats-Ersatzwahl zurück: Jürg Brunner (SVP).
Zieht sich aus der St.Galler Stadtrats-Ersatzwahl zurück: Jürg Brunner (SVP).
© Tagblatt/Michel Canonica
Jürg Brunner von der SVP zieht sich aus dem Rennen um den freien Sitz im Stadtrat St.Gallen zurück. Dies dürfte Boris Tschirky (CVP) im zweiten Wahlgang helfen.

Noch hat St.Gallen keinen neuen Stadtrat, beim ersten Wahlgang am Sonntag hat keiner der fünf Kandidierenden das absolute Mehr erreicht. Über die sozialen Medien hat Jürg Brunner (SVP) am Montag bekannt gegeben, dass er nicht mehr antreten wird.

Nun dürfte es beim zweiten Wahlgang am 26. November zu einem Duell zwischen Boris Tschirky (CVP) und Sonja Lüthi (GLP) kommen. Ingrid Jacober von den Grünen hatte bereits am Sonntag erklärt, dass sie nicht zu einem zweiten Durchgang antreten werde.

Andri Bösch von der Juso gibt am Montagabend bekannt, ob er im Rennen bleibt. Von ihm wird allerdings nicht erwartet, dass er sich auf den zweiten Wahlkampf einlässt.

Angela Mueller
Quelle: agm
veröffentlicht: 25. September 2017 15:35
aktualisiert: 25. September 2017 15:35