Jugendliche nach Sturz aus Burgruine geborgen

Fabienne Engbers, 8. August 2017, 09:53 Uhr
Die 16-Jährige stürzte in der Nähe der Burgruine Ramschwag. (Archiv)
Die 16-Jährige stürzte in der Nähe der Burgruine Ramschwag. (Archiv)
© St.Galler Tagblatt/Michel Canonica
Am Montagnachmittag musste eine 16-Jährige bei der Burgruine Ramschwag in Häggenschwil geborgen werden. Die junge Frau wollte ein heruntergefallenes Mobiltelefon holen. Dabei stürzte sie und verletzte sich.

Zusammen mit einer Kollegin begab sich die 16-Jährige am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr zur Brugruine Ramschwag. Der Kollegin fiel das Mobiltelefon aus der Hand und ins Tobel. Die zwei Jugendlichen wollten das Handy bergen und begaben sich deshalb ins steil abfallende Gelände. Die jungen Frauen trugen lediglich Sandalen und Turnschuhe.

Die 16-Jährige rutschte im steilen Abhang aus und glitt das Tobel hinab, wobei sie sich verletzte. Die Einsatzkräfte konnten die Jugendliche aufgrund des schwierigen Geländes nicht erreichen, erst musste ein Weg zur Verletzten gefunden werden. Ein Wildwechsel liess den Abstieg zur Verletzten zu. Die Rettungskräfte versorgten die 16-Jährige im Hang, bevor sie zu Fuss absteigen konnten und die Jugendliche mit dem Rettungsdienst ins Spital bringen konnten.

Die Kantonspolizei St.Gallen zog für die Bergung Spezialisten des Alpinkaders hinzu. Auch die Feuerwehr Häggenschwil stand nebst Polizei und Rettungsdienst im Einsatz.

Fabienne Engbers
Quelle: red
veröffentlicht: 8. August 2017 09:53
aktualisiert: 8. August 2017 09:53