Kapitäne müssen den Kopf einziehen

Stefanie Rohner, 11. Juli 2019, 05:54 Uhr
Bei der Brücke in Diessenhofen müssen die Kapitäne den Kopf einziehen. (Archivbild)
© St.Galler Tagblatt/Susann Basler
Die Kursschiffe können wieder unter der Brücke in Diessenhofen hindurch fahren. Das war seit Mitte Juni nicht mehr möglich, weil der Rhein zu hoch war. Doch wie Tele Top berichtet, müssen die Kapitäne noch den Kopf einziehen.

Eine Schifffahrt auf dem Rhein im Sommer ist schön und viele nutzen die Gelegenheit für Ausflüge auf dem Wasser. In Diessenhofen konnten die Kursschiffe fast einen Monat nicht mehr fahren, da der Rheinpegel zu hoch war.

Wie Tele Top berichtet, ist dieser nun so weit gesunken, dass die Schiffe wieder fahren können. Doch etwas Spezielles bleibt: Die Kapitäne der Schifffahrtgesellschaft Untersee und Rhein (URh), die von Schaffhausen und Kreuzlingen fahren, müssen unter der Brücke in Diessenhofen den Kopf einziehen.

Das Segeldach muss zugeklappt und das Steuerhausdach des Kapitäns nach unten gesenkt werden. Knapp ist es laut Tele Top dennoch. Würden die Kapitäne sich nicht ducken, ginge es nicht gut aus.

Der Kapitän Renato Svensson sagt gegenüber Tele Top, er freue sich, dass die Durchfahrt wieder möglich und der Rhein wieder einmal «ein richtiger Fluss» sei. Denn im vergangenen Jahr gab es kaum Strömung und laut Svensson ist es so «sensationell schön».

Stefanie Rohner
Quelle: red.
veröffentlicht: 11. Juli 2019 05:54
aktualisiert: 11. Juli 2019 05:54