Katze stirbt bei Hausbrand in Hüttlingen

Laurien Gschwend, 14. März 2017, 15:10 Uhr
In Hüttlingen brannte am Dienstagmorgen ein Einfamilienhaus.
In Hüttlingen brannte am Dienstagmorgen ein Einfamilienhaus.
© Kapo TG
In Hüttlingen im Kanton Thurgau brannte am Dienstagmorgen ein Einfamilienhaus. Die Bewohnerin verletzte sich leicht, ihre Katze konnte nur noch tot geborgen werden.

Gemäss einer Mitteilung der Thurgauer Kantonspolizei bemerkte ein Anwohner um 9.20 Uhr, dass aus einem Einfamilienhaus an der Hauptstrasse in Hüttlingen Rauch kam. Die Feuerwehr rückte mit einem grösseren Aufgebot aus, löschte den Brand und entlüftete das Gebäude. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte die 87-jährige Bewohnerin Holz im Ofen nachlegen, worauf es zu einer Verpuffung kam und das danebenstehende Sofa Feuer fing.

«Die Bewohnerin konnte das brennende Haus selbständig verlassen», sagt Matthias Graf, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau. Sie wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht. Ihre Katze konnte nur noch tot geborgen werden. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken. Die genaue Brandursache wird noch abgeklärt.

Laurien Gschwend
Quelle: Kapo TG/red.
veröffentlicht: 14. März 2017 15:10
aktualisiert: 14. März 2017 15:10