Katzenbaby aus Geschirrspüler gerettet

Angela Mueller, 28. Mai 2019, 17:13 Uhr
Rettungsaktion mit doppeltem Happy End: Katzenbaby gerettet, Polizist vergnügt.
Rettungsaktion mit doppeltem Happy End: Katzenbaby gerettet, Polizist vergnügt.
© Kapo TG
Einen herzigen Einsatz hatte eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau in der Nacht auf Dienstag in Arbon: Ein kleines Kätzchen hatte sich hinter der Türe eines Geschirrspülers verirrt.

«Die Besitzer des Kätzchens wussten nicht mehr weiter und haben deshalb die Polizei benachrichtigt», sagt Daniel Meili, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau. Und das kurz nach Mitternacht. Das Büsi war auf seiner Entdeckungstour in der heimischen Wohnung und zwängte sich durch eine enge Öffnung unterhalb des Geschirrspülers.

Dummerweise kam es nicht mehr unter seinem Versteck hervor und nicht nur das, sein Pfötchen steckte in der Geschirrspültüre fest. «Die beiden angerückten Polizisten haben sich mit viel Motivation und Können an die Arbeit gemacht und das nur wenige Wochen alte Kätzchen aus seiner misslichen Lage befreit», sagt Meili.

Dafür mussten sie den Geschirrspüler auseinander schrauben. «Nach einer halben Stunde hatten sie es geschafft und konnten das herzige Büsi in den Armen halten.»

Einen Grosseinsatz kann man das zwar nicht gerade nennen, aber einen Facebook-Post war es der Kantonspolizei Thurgau durchaus Wert:

Dieses kleine Katzenbaby hat gerade ziemlich ungemütliche Minuten überstanden! Zum Glück sind unsere Polizisten...

Gepostet von Kantonspolizei Thurgau am Dienstag, 28. Mai 2019

 

Angela Mueller
Quelle: agm
veröffentlicht: 28. Mai 2019 17:13
aktualisiert: 28. Mai 2019 17:13