Keine Steuern mehr für Pistenbullies

Fabienne Engbers, 5. Januar 2017, 08:58 Uhr
Für Pistenbullies sollen keine Steuern mehr bezahlt werden, findet der Kanton St.Gallen.
Für Pistenbullies sollen keine Steuern mehr bezahlt werden, findet der Kanton St.Gallen.
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Der Kanton St.Gallen will alle Pistenfahrzeuge von der Motorfahrzeugsteuer befreien. Damit werden vor allem Skigebiete finanziell entlastet. Das könnte den serbelnden Skiliften in der Krisensituation helfen.

Dazu soll das Gesetz zur Strassenverkehrsabgabe angepasst werden. Der Kanton St.Gallen verliert dadurch 20'000 Franken Einnahmen, dies wird mit Blick auf die positiven Auswirkungen auf die Skilifte als verkraftbar erachtet.

Sowohl grössere Skigebiete wie Pizol und Wildhaus profitieren davon, wie auch kleinere Skilifte, die ein Pistenfahrzeug besitzen.

Fabienne Engbers
Quelle: red
veröffentlicht: 5. Januar 2017 08:57
aktualisiert: 5. Januar 2017 08:58