Kickboxer Rico schlägt sich selbst k.o.

Gerry Reinhardt, 21. Mai 2019, 10:13 Uhr
Skandal bei der neusten Folge der Bachelorette. Traumfrau Andrina wirft den Ostschweizer Kandidaten Rico aus der Sendung. Grund: Er hat sie vor laufender Kamera mit einer Kellnerin «betrogen».

«Ich habe nichts Falsches getan.» Rico (29) kann auch Tage nach dem Rauswurf aus der Sendung nicht verstehen, warum Bachelorette Andrina (26) keinen Gefallen an seinem Verhalten fand. «Wenn du in dem Moment, in dem du etwas machst, glücklich bist, warum solltest du es nachher bereuen?», fragt Rico im Interview mit FM1Today.

Aber von vorn. In der aktuellen Sendung «Die Bachelorette» durfte Rico aus Felben mit drei weiteren Kandidaten an ein Winetasting gehen. Dieses wurde von der Bachelorette Andrina Santoro organisiert. Sie sollte später dazustossen. Tat sie aber nicht. Dies, weil sie die Jungs testen wollte. Eine hübsche Kellnerin sollte die Kandidaten verführen. Verfallen sie dem Charme der Kellnerin? Würden sie mit ihr flirten, wenn sich die Gelegenheit ergibt? Rico tat es.

Er sprach die Dame gleich an. Sie diskutierten, tranken Shots und Wein und irgendwann küsste Rico sie auf den Mund.

Ein No-Go, da die Kandidaten ja – gemäss Sendekonzept – nur Augen für die Bachelorette haben sollen. Dies sah auch Andrina so und stellte Rico zur Rede, sie wolle mit keinem Mann zusammen sein, der sich so verführen lässt.

Rico sieht das nicht ein. Auch heute noch nicht. «Das ist doch Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Wenn die Bachelorette andere küssen darf, dann darf ich das doch auch!»

Andrina machte kurzen Prozess. Rico musste noch während des Winetastings die Koffer packen und nach Hause reisen.

Andrina gibt Rico den Laufpass:

Werbung

Quelle: FM1Today

«Eine Frau ist wie ein Apfel»

Auch wenn Rico heute, wie er sagt, einen guten Kontakt zur Bachelorette hat, meint er: «Ich war nie verliebt in Andrina.» Er habe einfach keine Gelegenheit gehabt, sie näher kennenzulernen. «Eine Frau ist wie ein Apfel. Wenn jeder reinbeisst, bleibt am Schluss nur ein Bitzgi übrig. Und das will dann niemand mehr essen. Man könnte höchstens noch einen Baum daraus pflanzen.» Mit dieser Metapher rechtfertigt Rico sein Verhalten in der Sendung.

Ist sich keiner Schuld bewusst

Und Rico hat nach wie vor ein gutes Gewissen. «Die Kellnerin fand auch Gefallen an mir. Wie sonst kann man es sich denn erklären, dass sie noch heute mit mir in Kontakt ist? Sie fand es lustig, wir hatten Spass.» Für eine Fernbeziehung mit der hübschen Kellnerin in Südafrika hat es aber doch nicht gereicht.

Darum ist Rico heute wieder glücklicher Single. Fürs Schmollen bleibt ihm auch keine Zeit, zu sehr ist er mit Kickbox-Veranstaltungen beschäftigt. Am 8. Juni kann man ihn in Winterthur erleben. Vorbeikommen wird da auch Bachelorette Andrina. Auch wenn es zwischen ihr und dem K1-Kämpfer nicht geklappt hat.

Die aktuelle Folge der «Bachelorette» kannst du hier anschauen.
Gerry Reinhardt
veröffentlicht: 20. Mai 2019 21:44
aktualisiert: 21. Mai 2019 10:13