Anzeige
Vorarlberg

Kind stirbt bei Brand in Mehrfamilienhaus

23. November 2021, 15:52 Uhr
Im vorarlbergischen Mäder ist es am Dienstagvormittag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Ein Kind konnte nur noch tot geborgen werden, zwei Erwachsene wurden schwer verletzt.
Bei dem Feuer wurde ein Kind tödlich verletzt.
© APA/Barbara Gindl (Symbolbild)

«Gegen 10:30 Uhr ist in einem Mehrparteienhaus in Mäder aus unbekannter Ursache ein Brand im ersten Obergeschoss ausgebrochen», schreibt die Landespolizei Vorarlberg. Mehrere Personen hielten sich zu dieser Zeit im Gebäude auf. Mäder befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Kriessern im Kanton St.Gallen.

Dabei erlitten eine 29-jährige Frau und ein 33-jähriger Mann schwere Brandverletzungen, ein Kind konnte während der Löscharbeiten nur noch tot geborgen werden. Da beim toten Kind die Obduktion noch aussteht, ist das Alter nicht veröffentlicht worden. Weitere Personen, darunter Bewohner und Ersthelfer, erlitten Rauchgasvergiftungen. Alle Verletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Die Ermittlungen zur Brandursache und des weiteren Hergangs sind angelaufen. Gemäss Polizei waren die Feuerwehren Mäder, Koblach und Götzis mit 90 Personen vor Ort. Weiter waren zwei Rettungshelikopter, zwei Notarzthelikopter, zwei Notarztwagen und drei Rettungswagen mit Besatzung im Einsatz. Hinzu kommen ein Kriseninterventionsteam und sieben Polizeipatrouillen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. November 2021 14:37
aktualisiert: 23. November 2021 15:52