Kletterer (21) stürzt 250 Meter in den Tod

Nina Müller, 22. August 2019, 09:55 Uhr
Eine Klettertour in Au endete für einen 21-Jährigen tödlich.
Eine Klettertour in Au endete für einen 21-Jährigen tödlich.
© Screenshot/Google Maps
Bei einem Kletterausflug in Au in Vorarlberg stürzte ein 21-Jähriger 250 Meter in die Tiefe. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Weil sich ein Klemmteil löste, stürzte ein 21-Jähriger aus Deutschland tödlich, schreibt die Landespolizei Vorarlberg. Am Mittwoch war er mit einer Freundin (20) die Ostwand der Kanislfluh hochgeklettert. Beim Abstieg löste sich ein von ihm angebrachtes Klemmteil. In Folge stürzte der Mann etwa 250 Meter in die Tiefe. Seine Begleiterin, die am Hang feststeckte, alarmierte sofort die Rettungskräfte.

Diese konnten jedoch nur noch den Tod des 21-Jährigen feststellen. Seine Begleiterin konnte unverletzt mit dem Helikopter geborgen werden.

Nina Müller
Quelle: LPV/red.
veröffentlicht: 22. August 2019 09:55
aktualisiert: 22. August 2019 09:55