Anzeige

KUH-Bag bald in St.Gallen erhältlich

Krisztina Scherrer, 30. November 2018, 06:15 Uhr
Die Abfallregion St.Gallen-Rorschach-Appenzell führt die gemischte Kunststoffsammlung mit dem KUH-Bag ein. Sie beteiligt sich damit am System des Zweckverbandes Abfallverwertung Bazenheid (ZAB) und des Verbands KVA Thurgau.
Bild: Tagblatt

KUH-Bag von Stein am Rhein bis zum Säntis: Ab dem 1. Januar 2019 gehört die Abfallregion St.Gallen-Rorschach-Appenzell zur KUH-Bag Region. Damit umfasst das Gebiet rund 130 Gemeinden mit rund einer halben Million Einwohnerinnen und Einwohnern. Bezogen auf die Schweiz ist dies das grösste Gebiet mit einem einheitlichen Sack.

Volle Säcke werden zurückgebracht

Kaufen kann man den Sack an den meisten üblichen Verkaufsstellen für Kehrichtsäcke. Anders als beim üblichen Abfall muss man den KUH-Bag an die Sammel- und Rückgabestellen in den beteiligten Gemeinden zurückbringen. Eine aktuelle Liste der Verkaufs- und Rückgabestellen findest du hier.

Das kommt in den KUH-Bag

Gehandhabt wird der KUH-Bag wie ein normaler Kehrichtsack. Gesammelt werden gemischte Kunststoffe aus Haushalten. So kannst du zu Hause einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Die Verpackungen sollten immer leer sein und keine Lebensmittelabfälle enthalten. Nicht geeignet für den Sack sind Spielzeuge, Rohre, Schläuche und alle PVC-Produkte.

Krisztina Scherrer
Quelle: red.
veröffentlicht: 30. November 2018 05:55
aktualisiert: 30. November 2018 06:15