Kurden-Demo in St.Gallen

Angela Mueller, 11. November 2016, 01:27 Uhr
FM1Today/Christoph Fust
FM1Today/Christoph Fust
Gegen das Schweigen des Schweizer Bundesrates und der EU zu den Vorkommnissen in der Türkei haben am Donnerstagabend rund 150 Personen in St.Gallen demonstriert.

Der Demonstrationszug bewegte sich kurz nach 18 Uhr vom St.Leonhardspark über die Multergasse zum St.Galler Marktplatz. Er verlief gemäss Zeugenaussagen völlig friedlich, die Polizei begleitete den Zug. Die rund 150 Demonstranten trugen Fahnen mit sich und ein Transparent auf dem stand «Erdogan! Du wirst angeklagt».

Zur Demo aufgerufen hatte das Demokratische Kurdische Gesellschaftszentrum St.Gallen, das Alevitische Kulturzentrum Ostschweiz und das Volkshaus Kultur- und Solidaritätsverein Ostschweiz. «Der Bundesrat und die EU schweigen nach wie vor zu den Menschenrechtsverletzungen in der Türkei», hiess es in   einer Rede. Die Demonstranten forderten unter anderem die sofortige Freilassung der politischen Gefangenen in der Türkei.

Werbung

Angela Mueller
Quelle: agm/chf
veröffentlicht: 10. November 2016 20:58
aktualisiert: 11. November 2016 01:27