Anzeige
FM1-Land

«Kurze und einfache Sache»: So lief der erste Tag mit Zertifikatspflicht

13. September 2021, 20:19 Uhr
Der Tenor ist vielerorts positiv: Restaurants, Museen und zahlreiche weitere Einrichtungen verzeichnen mit der Umsetzung der ab Montag eingeführten Zertifikatspflicht kaum Probleme – das zeigt ein Augenschein in verschiedenen Betrieben.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Die befragten Betreibenden sind sich zwar einig, dass die vom Bundesrat beschlossene Zertifikatspflicht für zahlreiche Einrichtungen für einen erhöhten administrativen Aufwand sorgt.

«Gesichtszüge und Reaktionen wieder sehen»

Doch sie können der neuen Massnahme durchaus auch Positives abgewinnen. So sagt beispielsweise Sophie Lichtenstern, Mediensprecherin des Kunstmuseums St.Gallen, gegenüber TVO: «Ich denke, viele haben sich bisher kaum an der Maske gestört und würden sich auch in Zukunft nicht daran stören. Für uns ist es aber vor allem schön, dass man so die Gesichtszüge und die Reaktionen der Gäste wieder sehen kann.» Wo die Zertifikatspflicht gilt, darf gemäss den Vorgaben des Bundes auf alle weiteren Coronamassnahmen, wie beispielsweise Abstandsregelungen oder die besagte Maskenpflicht, verzichtet werden.

Mit der Zertifikatspflicht raus aus der Pandemie

Für Sergio Fässler, Geschäftsführer des Appenzeller Restaurants Gass 17, steht bei der Diskussion um die Zertifikatspflicht eines im Vordergrund: «Unser Ziel ist es, dass die Pandemie so rasch wie möglich vorüber geht und alle Massnahmen aufgehoben werden können.» Dafür würde man die Zertifikatspflicht umsetzen, auch wenn man natürlich nicht vollkommen glücklich mit der Lösung sei.

«Geimpfte sollen keine Nachteile haben»

Einer der Gäste in der Gass 17 ist Josef Bigler aus dem solothurnischen Deitingen. Für ihn ist klar, dass der Entscheid für die Zertifikatspflicht der richtige Beschluss war. Seiner Meinung nach, hätte diese gar schon früher eingeführt werden sollen: «Die Mehrheit ist jetzt geimpft und diese sollte jetzt keine Einschränkungen mehr haben.»

Auch die anderen Gäste im Appenzeller Restaurant setzen die Vorgaben bezüglich Zertifikat bisher anstandslos um. «Bisher war das eine kurze und einfache Sache», sagt Geschäftsführer Sergio Fässler.

Er wird nichts dagegen haben, wenn das weiterhin so bleibt – nicht alle dürften der Zertifikatspflicht gegenüber so positiv gestimmt sein, wie diejenigen Gäste, welche Fässler am Montag bei sich begrüssen durfte.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 13. September 2021 20:13
aktualisiert: 13. September 2021 20:19