Mann beklaut Kirche und bricht aus Zelle aus

Fabienne Engbers, 31. März 2017, 10:28 Uhr
Durch diese Lücke zwängte sich der 19-Jährige.
Durch diese Lücke zwängte sich der 19-Jährige.
© pd
Ein Mann wurde am Donnerstag im Vorarlberg festgenommen, weil er einen Opferstockdiebstahl beging. Der Mann wurde in eine Zelle gebracht, kurz darauf wurde jedoch festgestellt, dass er sich zwischen zwei Gitterstäben hindurchgezwängt hatte und geflohen war.

Der 19-jährige Rumäne wurde am Donnerstagnachmittag dabei erwischt, wie er einen Opferstockdiebstahl in der Pfarrkirche in Höchst beging. Als die Polizei den Mann verhaftete, merkte sie, dass bereits ein aufrechtes Aufenthaltsverbot in Österreich gegen den Mann besteht.

Daraufhin wurde der Rumäne verhaftet und in die Arrestzelle der Polizeiinspektion Höchst gesperrt. Die Gittertüre der Zelle wurde doppelt verriegelt, die Türe zum Vorraum des Arrestes wurde vorschriftsmässig versperrt. Trotzdem gelang dem Mann die Flucht aus der Zelle. Der 19-Jährige bog zwei Gitterstäbe des Fenstergitters auseinander, dadurch entstand eine 10 Zentimeter breite Lücke. Durch diese schlüpfte der Rumäne offenbar hindurch.

In dieser Zelle war der junge Mann eingesperrt. (Bild: pd)
In dieser Zelle war der junge Mann eingesperrt. (Bild: pd)

Fabienne Engbers
Quelle: red
veröffentlicht: 31. März 2017 10:25
aktualisiert: 31. März 2017 10:28