Mann stürzt am Falknis ab und stirbt

Laurien Gschwend, 6. August 2017, 12:22 Uhr
Am Samstag ist ein Berggänger am Falknis abgestürzt. (Archiv)
Am Samstag ist ein Berggänger am Falknis abgestürzt. (Archiv)
© KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
Am Samstagnachmittag ist ein 74-jähriger Berggänger am Falknishorn abgestürzt. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt.

Gemäss einer Polizeimeldung wanderte der Mann am Freitag zur Enderlinhütte, wo er sich mit einem Kollegen traf. Gemeinsam mit diesem bestieg er am Samstag den Falknis. Am Nachmittag trennte sich der 74-Jährige wieder vom Kollegen - und ging alleine in Richtung Guscha/St. Luzisteig weiter. Während des Abstiegs, nordwestlich des Mazorakopfes auf einer Höhe von rund 2200 Metern über Meer, stürzte er ein steiles, felsdurchsetztes Gelände hinunter. Die Rega barg die Leiche des Verunglückten.

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 6. August 2017 11:55
aktualisiert: 6. August 2017 12:22