Mann und Frau gefesselt und ausgeraubt

René Rödiger, 3. Dezember 2015, 10:58 Uhr
Reto Martin/St.Galler Tagblatt
Unbekannte haben am Mittwochabend in Tobel zwei Personen in einem Einfamilienhaus überfallen, es wurde niemand verletzt. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau haben zwei unbekannte Täter kurz nach 19.30 Uhr einen heimkehrenden Hausbewohner vor seinem Einfamilienhaus an der Hauptstrasse mit einer Waffe bedroht. Sie haben das Haus betreten und den Mann sowie die dort anwesende Frau gefesselt. Im Anschluss wurde das Haus während rund einer halben Stunde durch die beiden Räuber durchsucht. Dabei entwendeten sie Schmuck und Uhren und flüchteten anschliessend mit dem Auto der Hausbesitzer in unbekannte Richtung.

Die beiden Geschädigten blieb unverletzt. Die Kantonspolizei Thurgau hat sofort eine grossräumige Fahndung eingeleitet. Unterstützt wurde sie durch Einsatzkräfte der benachbarten Polizeikorps.

Im Zuge der Fahndung konnte das Fluchtfahrzeug durch die Kantonspolizei St. Gallen in der Nähe von Bronschhofen aufgefunden werden. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sicherte die Spuren am Tatort und am Fahrzeug.

Die beiden unbekannten Männer waren mit einer schwarzen Sturmmaske vermummt. Der eine Täter wird als zirka 180 Zentimeter gross und von fester Statur beschrieben. Er war schwarz bekleidet. Die zweite Person war zirka 170 Zentimeter gross und von schlanker Statur.

René Rödiger
Quelle: Kapo TG
veröffentlicht: 3. Dezember 2015 10:58
aktualisiert: 3. Dezember 2015 10:58