«Mein Herz schlägt nur für Country»

Sandro Zulian, 28. Januar 2017, 08:07 Uhr
Revolver, Cowboy-Hüte und Line-Dance – wir sind nicht in Amerika, sondern mitten im Thurgau. Während drei Tagen findet in der Festhalle Rüegerholz in Frauenfeld das Country-Festival statt. Dies bereits seit zwölf Jahren.

«Für mich ist Country die ehrlichste Musik, die es gibt. Es werden Geschichten aus dem Leben erzählt, mit denen sich fast jeder identifizieren kann», sagt Veranstalter Daniel Hofstetter, von allen Däniel genannt. Zum zwölften Mal organisiert er das Country-Festival und nach wie vor liebt er es: «Mein Herz schlägt nur für Country, ich bin ein Fan davon, seit ich auf der Welt bin», so Hofstetter, welcher in Bisseg den Saloon «Bonanza» führt. In der Halle wird getanzt, getrunken oder einfach nur der Musik gelauscht.

Line-Dance zu Live-Musik

Der Freitag startete verhältnismässig eher ruhig, am Samstag dürften mehr Besucherinnen und Besucher kommen. Es spielen verschiedene Bands – jeweils sicher die drei Bands, die den Country-Music-Award beim Bonanza abgestaubt haben. «Wir kommen wegen der tollen Musik und weil wir hier tanzen können. Zwei Mal in der Woche gehen wir zum Line-Dance, aber hier hat es Live-Musik, was grossartig ist. Wir lernen neue Leute kennen und finden den Anlass gemütlich und angenehm», sagen Pascale Landert und Susanne Forrer aus Frauenfeld. Platz zum Tanzen hat es genug, das scheinen viele zu geniessen.

«Gefühlvolle Stücke»

Auch die Band «Just for fun» spielte am Freitagabend und war voller Vorfreude. «Die Atmosphäre hier ist gut und wir freuen uns, hier spielen zu können. Für mich ist Country so speziell, weil die Songs so melodiös sind. Entweder man liebt es, oder eben nicht», sagt Bruno Abostini, der seit 22 Jahren in der Band «Just for fun» spielt. Die Line-Dancer scheinen immer zu wissen, welcher Tanzschritt auf den vorherigen folgt. Doch kein Wunder: Es sind viele dabei, die Kurse belegen.

Unter ihnen auch Angela Pirolt aus Frauenfeld, die ihren Schülern zusieht. «Ich finde den Anlass toll, weil er so bunt durchmischt ist. Ich komme vor allem, um zu tanzen und um die Leute aus allen möglichen Regionen kennenzulernen. Die Country-Musik ist toll, es gibt viele gefühlvolle und stimmige Stücke», so Pirolt. Auch am heutigen Samstag kann in der Festhalle Rügerholz getanzt und der Musik gelauscht werden. Am Sonntag findet dann das offene Line-Dancing statt, an dem alle willkommen sind – Anfänger wie auch Fortgeschrittene.

(Autorin: Stefanie Rohner)

Sandro Zulian
veröffentlicht: 28. Januar 2017 08:07
aktualisiert: 28. Januar 2017 08:07