Anzeige

Menu und Beizer wechseln gleichzeitig

Angela Mueller, 20. Mai 2017, 06:57 Uhr
Die «Krone» mitten im Städtli Lichtensteig steht seit Januar leer, doch das soll sich möglichst schnell ändern: Bis ein geeigneter Pächter gefunden wird, wechseln die Beizer monatlich.
Der Gemeinderat Lichtensteig will auf keinen Fall ein leerstehendes Restaurant Krone.
© PD

«Toggen-Burger für die Toggenburger» - mit diesem Motto beginnt die Zwischennutzung des Restaurants Krone am 27. Mai. Severin Schönenberger ist Küchenchef und Burger-Kreator. Auf der Speisekarte stehen Burger mit den illusteren Namen Good Fellas oder American Beauty.

Sieht lecker aus: Die Eigenkreation von Severin Schönenberger. ©PD

Der Lichtensteiger Gemeinderat war überrascht, als er nach den Weihnachtsferien feststellen musste, dass die «Krone» geschlossen blieb. «Ein Restaurant an so zentraler Lage, das der Gemeinde gehört, darf nicht zu lange leer stehen. Die Bevölkerung erwartet aber eine nachhaltige Lösung», sagt Gemeinderat Martin Fricker gegenüber dem Toggenburger Tagblatt.

Anfangs April hat der Gemeinderat entschieden, das Lokal für ein Jahr zur Zwischennutzung frei zu geben. Alle paar Wochen sollen neue Beizer frischen Wind ins Städtli bringen. Umgesetzt wird dies durch den Verein «Mini.Beiz - Zwischennutzung». Die Konzepte müssen möglichst originell sein, denn die «Krone» soll viel Aufmerksamkeit erhalten. Im September wird dann die Pacht der «Krone» ausgeschrieben, bestätigt Mirjam Hadorn, Vereinsmitglied von «Mini.Beiz» gegenüber FM1Today.

Die Gemeinde kommt den Zwischennutzern, die nicht Profis sein müssen, entgegen - sie verlangt keine Miete und ihnen wird die Infrastruktur zur Verfügung gestellt. Der Verein «Mini.Beiz - Zwischennutzung» übernimmt die Buchhaltung, für diese Leistungen müssen die Beizenbetreiber dem Verein eine kleine Kommission bezahlen.

Nach der Burger-Zeit ist ab Juli eine «Tavola calda» geplant. Der Verein Filmfabrik ist Mieter im August, ausserdem wird sich die Krone im Verlauf des Winters in eine Fondue-Beiz und eine Fasnachtsbeiz verwandeln. Wer sich als Beizer versuchen will: Noch ist nicht die gesamte Zeit ausgebucht (weitere Infos gibt es hier).

Angela Mueller
Quelle: agm
veröffentlicht: 20. Mai 2017 06:57
aktualisiert: 20. Mai 2017 06:57