Migros löst sich von MFIT und Chickeria

Krisztina Scherrer, 28. Juni 2019, 15:21 Uhr
Die Migros trennt sich von einigen Tochtergesellschaften.
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Die Diätkur ist noch nicht vorbei: Migros Ostschweiz trennt sich nach Interio, Globus und m-way nun auch von MFit und der Chickeria und fokussiert sich künftig auf das Kerngeschäft.

Globus, Interio, Gries Deco, m-way und jetzt auch MFit und die Chickeria: Die Migros-Gruppe will sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Die Migros strebt für das Fitnesscenter und den Güggeli-Fastfood-Laden Chickeria eine zukunftsfähige Lösung ausserhalb des Unternehmens an. Dies weil in den nächsten Jahren erhebliche finanzielle und personelle Ressourcen für die Etablierung und den weiteren Ausbau nötig gewesen wären.

Die Migros Ostschweiz verkündete vergangenen Montag den Abbau von rund 90 Stellen und gleich darauf die Trennung von Globus, dem Möbelhaus Interio, dem deutschen Einrichtungs- und Dekorationsspezialisten Gries Deco mit der Marke Depo sowie der E-Bike-Tochter m-way.

Krisztina Scherrer
veröffentlicht: 28. Juni 2019 15:21
aktualisiert: 28. Juni 2019 15:21