Ostschweiz

Migros Ostschweiz: Die Bauarbeiten im Säntispark Abtwil starten am Montag

Abtwil

Start der Bauarbeiten im Säntispark – bleibt uns der Badespass erhalten?

20.04.2024, 14:00 Uhr
· Online seit 20.04.2024, 14:00 Uhr
Am Montag starten die Bauarbeiten für die neuen Rutschen und mehr im Freizeitzentrum Säntispark in Abtwil. Wie sich der Baustart auf den Badespass auswirken wird, erfährst du hier.
Anzeige

Es ist so weit – am Montag, 22. April, starten die Bauarbeiten zur Modernisierung und Erweiterung im Säntispark Abtwil. Zu den geplanten Arbeiten gehört die Erweiterung des bestehenden Rutschzentrums um drei neue Bahnen sowie ein neues Erlebnisbad und ein neuer Salzraum. Müssen wir nun auf den Badespass im Säntispark verzichten?

«Diese Arbeiten können grösstenteils von aussen erledigt werden, weshalb der Betrieb kaum gestört wird», sagt Bauprojektleiter Stephan Gruber über die neuen Rutschbahnen. Somit bleibt die Rutschwelt zu den üblichen Öffnungszeiten ab 11 Uhr offen, während die beiden neuen Körper-Rutschbahnen und eine Reifen-Rutschbahn entstehen.

Diese Bereiche bleiben geschlossen

Auch wenn der Säntispark während der gesamten Bauzeit geöffnet bleibt, muss dennoch auf gewisse Bereiche verzichtet werden. Zum Beispiel auf das Sprudelbad mit dem Wasserstrom. Dieses wird komplett erneuert, wobei ein Erlebnisbad mit vergrössertem Wasserstrom, verschiedenen Wasserspielen sowie zusätzlichen Sprudelliegen entstehen soll.

Ausserdem wird die bestehende Damensauna modernisiert – und bleibt ebenfalls während den Bauarbeiten geschlossen. Auch der hintere Liegebereich der Sauna-Aussenwelt bleibt geschlossen. Die Veränderungen der Saunawelt machen aus der Damensauna eine All-Gender-Sauna. Zusätzlich wird es ein neues Soledampfbad geben und einen Salzraum mit Micro-Salt zur Erholung. Vom 29. April bis zum 3. Mai soll auch der Wellness-Bereich geschlossen bleiben – konkret Massagen, Römisch-Irisches Bad und Privat-Spa.

Der geplante Abschluss der Modernisierungsarbeiten ist im Herbst/Winter 2024 geplant. In dieser Zeit soll neben dem Erlebnisbad auch noch ein neues Bad-Restaurant als Anbau an das bestehende Gebäude entstehen.

Gemäss Michael Selb, Leiter Freizeitzentrum Säntispark, soll es das bestehende Beizli im Bad ergänzen: «Wir können damit unseren Gästen eine grössere Verpflegungsauswahl und vor allem mehr Sitzplätze bieten.» Zugänglich wird das neue Bad-Restaurant dann vom Wellenbad her sein.

Neuerungen auch beim Migros-Restaurant

Auf dem Aussenplatz vor dem Migros-Restaurant im Säntispark soll es laut Migros Ostschweiz ebenfalls eine Neuerung geben. Dort soll ein Padel-Court in Zusammenarbeit mit Padelwerk entstehen. Aber was ist Padel? Es ist eine Mischung aus Squash und Tennis.

Aktuell liegt das Baugesuch für den Padel-Court noch bei der Gemeinde Gaiserwald. Die Migros rechnet mit der Anlagen-Eröffnung in der zweiten Mai-Hälfte, vorausgesetzt das Bewilligungsverfahren verläuft nach plangemässem Ablauf. «Padel ist eine tolle Ergänzung zu unserem Badminton- und Squash-Angebot. Wir freuen uns, damit den Aussenplatz beleben zu können», sagt Selb.

(lha)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 20. April 2024 14:00
aktualisiert: 20. April 2024 14:00
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige