Anzeige
Beatboxer

Miguel Camero: «In Heiden hatte ich meinen ersten Kuss»

7. September 2021, 20:29 Uhr
Der Schaffhauser Miguel Camero ist Beatboxer, Beatbox-Lehrer, Künstler und ADHS-Coach. Der Musiker mit kolumbianischen Wurzeln erzählt in der TVO-Sendung «Im Zug mit..» von seiner ADHS-Diagnose, seiner Kindheit und seinem ersten Kuss.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today / TVO

Schon als Kind sei er verhaltensauffällig gewesen, erzählt Miguel Camero im Interview mit TVO-Moderatorin Vanessa Ledergerber. «Ich wuchs im Heim auf. Dazumal war ADHS kein Thema. Ich wusste aber, dass etwas mit mir nicht stimmt», sagt Camero. Zwar habe man ihn wegen seiner Verhaltensauffälligkeit zum Kinderpsychologen geschickt. Doch eine klare Diagnose bekam er erst mit 25.

Beatboxen helfe ihm noch heute, um Dampf abzulassen. «Ich mag es, wenn ich den Bass vibrieren spüre», sagt Camero. Nebst seinen Auftritten lehrt er Kindern und Jugendlichen zu beatboxen. In seiner Rolle als ADHS-Coach unterstützt er Betroffene, mit dieser Krankheit umzugehen.

Das ganze Interview mit Miguel Camero gibt es hier.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. September 2021 17:54
aktualisiert: 7. September 2021 20:29