Schaffhausen

Mikrowelle und Kaffemaschine dabei: Lange Fahrt macht hungrig

9. Oktober 2019, 16:12 Uhr
Durch ein installiertes Kombigerät ist das Sichtfeld eingeschränkt.
© Schaffhauser Polizei
Die Schaffhauser Polizei kontrollierten am Mittwochmorgen einen rumänischen Chauffeur. Dabei haben sie festgestellt, dass das Sichtfeld des Chauffeurs massiv eingeschränkt war. Der Grund: Ein Kombigerät – bestehend aus Mikrowelle und Kaffeemaschine.

Am Mittwochmorgen wurde im Schwerverkehrskontrollzentrum (SVKZ) in der Stadt Schaffhausen ein Sattelzug einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte die Polizei fest, dass das Sichtfeld durch ein installiertes Kombigerät auf dem Armaturenbrett massiv eingeschränkt war. 

Der Chauffeur hatte eine Mikrowelle und eine Kaffeemaschine installiert.

Der rumänische Chauffeur wurde angezeigt und musste vor der Weiterfahrt das Kombigerät demontieren. Zudem musste er eine Kaution von mehreren hundert Franken hinterlegen.

(pac)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 9. Oktober 2019 16:07
aktualisiert: 9. Oktober 2019 16:12