Mit 128 km/h durch die 60er-Zone

Sandro Zulian, 17. Dezember 2018, 15:05 Uhr
St.Galler Tagblatt Archiv
Viel zu schnell unterwegs war ein Mann im liechtensteinischen Triesenberg. Der junge Mann fuhr satte 68 Kilometer pro Stunde zu schnell und wurde mit 128 Kilometern pro Stunde statt den erlaubten 60 geblitzt.

«In Triesenberg wurde ein massiv zu schnell fahrendes Auto gemessen», schreibt die Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein in einer Mitteilung. Passiert sei der Vorfall bereits Ende November. Der Autofahrer ist gemäss Anfrage ein Mann Mitte 20. Sein Wagen hatte Liechtensteiner Kontrollschilder und war auf der Bergstrasse bergwärts mit 128 km/h statt den erlaubten 60 km/h unterwegs. Dabei wurde er von einer semi-stationären Geschwindigkeitsmessanlage geblitzt.

Der Mann wurde wegen Missachtung der Höchstgeschwindigkeit angezeigt. Er muss mit einer hohen Busse und einem mehrmonatigen Führerausweisentzug rechnen. Der Mann sei einsichtig, heisst es bei der Landespolizei.

(red./lpfl)

 

Sandro Zulian
veröffentlicht: 17. Dezember 2018 14:47
aktualisiert: 17. Dezember 2018 15:05