Mit dem Auto im Bachbett gelandet

Marc Sieger, 11. Dezember 2018, 15:04 Uhr
Im Kanton Appenzell Ausserrhoden ist die Anzahl Verletzter bei einem Verkehrsunfall gestiegen. (Archivbild)
© Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden
In Rehetobel verunfallte in der Nacht auf Dienstag ein 61-Jähriger Autofahrer. In einer Kurve kam er von der Strasse ab und rollte ein Wiesenbord hinunter. Das Auto kam in einem Bachbett zum Stehen, der Lenker blieb unverletzt.

Der 61-Jährige fuhr kurz nach Mitternacht von Rehetobel in Richtung Zweibruggen. Wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mitteilt, geriet das Auto in der Linkskurve bei der Abzweigung Robach ins Schlittern. Der Wagen rutschte über die Kurve hinaus und rollte das Wiesenbord hinunter, wo sich der Wagen überschlug. In einem Bachbett kam der Wagen schliesslich zum Stillstand. Der Lenker blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

(red.)

 

Marc Sieger
veröffentlicht: 11. Dezember 2018 15:04
aktualisiert: 11. Dezember 2018 15:04