Mit Traktoren zur Abschlussprüfung

Krisztina Scherrer, 20. Juni 2018, 12:40 Uhr
Wer am Dienstagmorgen mit dem Auto in Weinfelden unterwegs war, brauchte viel Geduld. Etwa 40 angehende Landmaschinenmechaniker fuhren gestern mit ihren Traktoren zur letzten Abschlussprüfung. Einer hatte einen Weg von drei Stunden.

«Bei uns Landmaschinenmechanikern ist es eine alte Tradition, dass man zur letzten Prüfung mit den Traktoren kommt», sagt Roger Brülisauer. Er schliesst diesen Sommer seine Lehre als Landmaschinenmechaniker im Maschinencenter Wittenbach ab.

Schüler hatte drei Stunden Weg

Etwa 40 angehende Landmaschinenmechaniker haben sich am Dienstagvormittag mit ihren Traktoren in einem Vorort von Weinfelden getroffen. Sie sind gemeinsam zum Gewerblichen Bildungszentrum gefahren und haben ihre letzte Schulprüfung abgelegt. Den längsten Weg hatte ein Schulgspänli von Roger Brülisauer: «Ein Schüler kommt aus Oberriet. Sein Traktor läuft nur 30 km/h. Er hatte ganze drei Stunden Weg.» Nach der Abschlussprüfung sind die Lernenden um und durch Weinfelden gefahren und haben sich zum Mittagessen im Stelzenhof getroffen. Am Nachmittag hatten sie frei.

Menschen hatten Freude an Traktoren

«Viele Leute sind am Strassenrand gestanden und haben Videos von uns gemacht», sagt Roger Brülisauer. Doch nicht alle hatten Freude am Traktoren-Konvoi:  «Wir haben die Strasse gesperrt, damit wir hintereinander fahren konnten. Das ist bei den Autofahrern nicht so gut angekommen.»

Werbung

Krisztina Scherrer
Quelle: sk
veröffentlicht: 20. Juni 2018 11:52
aktualisiert: 20. Juni 2018 12:40