Mottbrand in Urnäsch - eine Person evakuiert

Angela Mueller, 5. November 2016, 08:12 Uhr
In Urnäsch kam es zu einem Mottbrand. Eine Person wurde evakuiert.
© Kapo AR
Am Freitagabend hat sich in einer Liegenschaft in Urnäsch ein Mottbrand entwickelt. Die Feuerwehr stand im Einsatz - eine Person musste aus einem der oberen Stockwerke geborgen werden.

Die Feuerwehren Urnäsch und Waldstatt wurden am Freitag kurz nach 19.45 Uhr wegen einem Mottbrand gerufen. «Es war kein offener Brand, aber es gab eine starke Rauchentwicklung», so Marcel Wehrlin, Sprecher der Kantonspolizei Ausserrhoden, am Freitagabend. Die Feuerwehr habe eine Person aus einem der oberen Stockwerke über eine Leiter evakuieren müssen.

Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Gemäss einer Polizeimeldung vom Samstagmorgen habe der Verdacht bestanden, ein Bewohner könne aufgrund des Feuers eine Rauchgasvergiftung der Atemwege erlitten haben. Der 57-Jährige wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. «Die weiteren Personen, welche sich im Haus aufhielten, konnten das Haus selbstständig verlassen», schreibt die Kantonspolizei Ausserrhoden. Man habe sie angewiesen, die Nacht auswärts zu verbringen.

Sachschaden und Ursache noch unbekannt

Wie hoch der Sachschaden ausgefallen ist, könne derzeit noch nicht beziffert werden. Auch die Brandursache müsse noch ermittelt werden, deshalb sei der Kriminaltechnische Dienst aufgeboten werden.

Angela Mueller
Quelle: agm/Kapo AR
veröffentlicht: 4. November 2016 21:21
aktualisiert: 5. November 2016 08:12