Anzeige

Nach Grossbrand: Schaden in Millionenhöhe

Angela Mueller, 27. März 2019, 08:01 Uhr
In Schmerikon kam es am Dienstagmittag zu einem Grossbrand in einer Lagerhalle einer Kunststofffirma. Die Halle ist eingestürzt und komplett zerstört. Zwei Feuerwehrmänner wurden verletzt, der Schaden liegt in Millionenhöhe.

Kurz vor 13 Uhr ging bei der Feuerwehr Uznach/Schmerikon eine Meldung über ein ausgebrochenes Feuer ein.  Ein Unterstand mit Kunststoffpaletten hatte Feuer gefangen. Die Flammen griffen schnell auf eine Lagerhalle nebenan über. «Als die Feuerwehr eintraf, war der Brand bereits auf die Lagerhalle übergegangen», sagte Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, am Dienstag gegenüber FM1Today.

Die Feuerwehr versuchte zuerst den Brand von innen zu löschen, doch die Halle war dafür rasch zu instabil. Die Feuerwehr hatte keine Chance gegen die Flammen, das Gebäude ist «eingestürzt und geschmolzen». Eine weitere Halle wurde erfolgreich mit einem Wasservorhang geschützt, damit sich das Feuer nicht weiter ausbreitete. In der Halle befanden sich zurzeit des Brandausbruchs keine Personen. Zwei Feuerwehrmänner wurden wegen einer leichten Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TVO

Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot von 88 Personen im Einsatz. Die Lagerhalle gehört zu einer Kunststofffirma. Bis der Brand unter Kontrolle war, vergingen mehrere Stunden. Der Unterstand mit den Kunststoffpaletten ist komplett ausgebrannt. Die Löscharbeiten dauern auch am Mittwoch weiter an. Umweltschäden sind keine entstanden. «Das Amt für Umwelt prüfte immer wieder Gewässer in der Nähe der Firma. Es stinkt hier fürchterlich, aber das Amt für Umwelt konnte keine Schäden feststellen», so Rezzoli. Der Sachschaden beläuft sich auf deutlich mehr als eine Million Schweizer Franken.

Angela Mueller
Quelle: red.
veröffentlicht: 26. März 2019 13:29
aktualisiert: 27. März 2019 08:01