Nächtlicher Fehlalarm in Gossau

Fabienne Engbers, 12. Januar 2017, 21:16 Uhr
Eine defekte Sirene war dafür verantwortlich, dass viele Gossauer heute Nacht in ihren Betten standen. (Symbolbild)
Eine defekte Sirene war dafür verantwortlich, dass viele Gossauer heute Nacht in ihren Betten standen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Die Einwohner von Gossau wurden heute Nacht unschön aus dem Schlaf gerissen. Eine Sirene ging um 04.15 Uhr lauthals los, es handelte sich um einen Fehlalarm.

«Die Sirene war für rund zehn Sekunden zu hören, danach wurde sie von der Feuerwehr abgestellt», sagt Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Trotzdem wurden viele Gossauer und Gossauerinnen durch den lauten Alarm aus ihrem Schlaf gerissen.

Grund für die Schlafstörung war offenbar ein technischer Defekt an der Sirene. «Die Sirene ist mittlerweile ausser Betrieb genommen worden», sagt Gian Andrea Rezzoli. Die genaue Ursache für den Fehlalarm wird abgeklärt.

(red)

Werbung

Fabienne Engbers
veröffentlicht: 12. Januar 2017 08:13
aktualisiert: 12. Januar 2017 21:16