Noch kein neuer St.Galler Stadtrat

Laurien Gschwend, 24. September 2017, 18:14 Uhr
Boris Tschirky hat im ersten Wahlgang am meisten Stimmen ergattert.
© Tagblatt/Hanspeter Schiess
Der Sitz des verstorbenen Nino Cozzio (CVP) im St.Galler Stadtrat konnte heute Sonntag nicht neu besetzt werden. Keiner der fünf Kandidierenden erreichte das absolute Mehr.

Gespannt schauten die fünf Stadtratskandidaten auf die Resultate der Ersatzwahl. Während bei der Juso ein Wahlerfolg gefeiert wurde, standen andere Kandidaten still da und lasen die Resultate prüfend. Boris Tschirky sagte nach der Verkündung der Wahlresultate: «Ich nehme das Resultat nach diesem spannenden Wahlkampf zur Kenntnis und dann werden wir sehen, wie wir im zweiten Wahlgang agieren.»

Boris Tschirky sieht sicht sein Resultat an. FM1Today/rar

«Wir wurden belächelt»

Beim Aussenseiter Andri Bösch und seinen zahlreich erschienenen jungen Anhängern war man vom Wahlresultat begeistert: «Wir konnten extrem viel bewirken. Obwohl wir von Beginn an nur belächelt wurden.»

Andri Bösch und seine Kollegen fühlen sich als Gewinner. FM1Today/rar

Boris Tschirky (CVP) hat 6872 Stimmen erhalten, auf ihn folgen Sonja Lüthi (glp) mit 5844 Stimmen, Jürg Brunner (SVP) mit 3133 Stimmen, Andri Bösch (Juso) mit 2255 Stimmen und Ingrid Jacober (Grüne) mit 1769 Stimmen.

Grüne verzichten auf zweiten Wahlgang

Nun gibt es einen zweiten Wahlgang. Dieser ist auf Sonntag, 26. November, angesetzt. Das Stimmmaterial wird am 25. Oktober verschickt. Ob und in welcher Form die Kandidaten für den zweiten Wahlgang antreten, ist noch offen. Einzig Ingrid Jacober von den Grünen hat sich dazu entschieden, nicht mehr für den zweiten Wahlgang anzutreten.

Wer wird Cozzios Nachfolger?

Die Ersatzwahl ist nötig, weil der 59-jährige Stadtrat Nino Cozzio wegen seiner Krebserkrankung auf Ende Jahr den Rücktritt erklärt hatte. Der CVP-Politiker, der während knapp zehn Jahren der Direktion Soziales und Sicherheit vorstand, starb am 13. September.

Die Stimmbeteiligung betrug 46 Prozent; das absolute Mehr hätte bei 9976 Stimmen gelegen.

Grafik: Stadt SG

Eine Übersicht zum heutigen Wahl- und Abstimmungssonntag erhältst du in unserem Liveticker.

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 24. September 2017 15:17
aktualisiert: 24. September 2017 18:14