OASG-Zelte für den guten Zweck

Krisztina Scherrer, 6. Juli 2018, 15:11 Uhr
Dieses Jahr sind 50 Zelte zusammengekommen.
Dieses Jahr sind 50 Zelte zusammengekommen.
© Aktion-Zeltsammeln
Nach dem OpenAir St.Gallen wollen die meisten Besucher nur eines und zwar ins Bett. Ein paar wenige blieben bis nach Festival-Schluss und haben, wie schon letztes Jahr, Zelte für Flüchtlinge gesammelt.

«Wir sehen auf der einen Seite unsere Abfallberge und auf der einen Seite die schlimme Situation der Flüchtlinge um und auf dem Mittelmeer. Da können wir nicht einfach wegschauen», sagt Leo Rüdiger von der Aktion Zeltsammeln. Er und eine kleine Gruppe von jungen Erwachsenen und Jugendlichen haben am Ende des OpenAir St.Gallen Zeltspenden entgegen genommen und sich später durch die Abfallberge auf dem Gelände gekämpft.

Freiwillige durchsuchten Festival-Gelände

50 Zelte, 47 Schlafmatten, 20 Schlafsäcke, neun Plastikplanen und zwei volle Rollen Abdeckplastik: Das alles sammelten die fünf bis sieben Freiwilligen am Sonntagabend nach dem OASG. «Nach dem letzten Konzert haben wir am Ausgang die Abgaben entgegengenommen und auf dem Gelände nach weiteren brauchbaren Sachen gesucht. Im Bett lagen wir erst  um 2 Uhr. Am Montagmorgen haben wir dann alles mit Hilfe einer Schulklasse geputzt», sagt Rüdiger. Im Gegensatz zum letzten Jahr, erleichterte ihnen das schöne Wetter das Putzen und Sammeln: Die Materialien waren in besserem Zustand und die Zelte blitzblank sauber.

Hilfsgüter gingen nach Paris

Die Hilfsgüter wurden der Organisation «Refugee Supply Transport REFY» übergeben, die das ganze nach Paris transportieren. Dort werden die gesammelten Sachen an Flüchtlinge, welche sie dringend brauchen, weitergegeben.

Krisztina Scherrer
Quelle: sk
veröffentlicht: 6. Juli 2018 15:11
aktualisiert: 6. Juli 2018 15:11