Wepromote

OpenAir St.Gallen soll verkauft werden

19. Januar 2020, 06:53 Uhr
Im Konzertmarkt kündigt sich eine grosse Verschiebung an.
© Michel Canonica/St.Galler Tagblatt
Die Konzert- und Veranstalter-Holding Wepromote soll durch die deutsche CTS Eventim übernommen werden. Zur Holding gehören unter anderem das OpenAir St.Gallen und die Zürcher Konzertagentur Gadget.

Gerüchte um einen möglichen Verkauf des OpenAir St.Gallen gibt es schon länger. Jetzt berichtet die «NZZ am Sonntag», dass die Übernahme der Mutter-Holding Wepromote kurz bevor stehe. 

Unter dem Dach der Wepromote haben sich 2015 fünf Veranstalter zusammengeschlossen, um gegen die Konkurrent aus dem Ausland bestehen zu können. Zur Firma gehören unter anderem das OpenAir St.Gallen und die Konzertagentur Gadget.

Tickets kommen bereits von CTS Eventim

Die deutsche CTS Eventim ist offenbar an Wepromote interessiert. So wird zum Beispiel erstmals in diesem Jahr der Ticketverkauf fürs OASG von der Eventim-Tochter Ticketcorner durchgeführt. 

Werbung

Quelle: TVO

Gegenüber der «NZZ am Sonntag» bestätigen mehrere Brancheninsider, «dass die Gespräche konkret sind und das Geschäft kurz vor dem Abschluss steht». Von den betroffenen Firmen will sich niemand dazu äussern, dementiert wird jedoch ebenfalls nicht.

Die Grossen schlucken die Kleinen

Der CTS Eventim gehört in der Schweiz bereits die Firma des Zürcher Promoters André Béchir und die Basler Act Entertainment (Greenfield Festival). Bei Ticketcorner selbst ist man je zur Hälfte mit dem Medienhaus Ringier beteiligt.

Wepromote ist insbesondere im kleinen und mittleren Konzertsegment vertreten.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Januar 2020 06:53
aktualisiert: 19. Januar 2020 06:53