Pfauen-Pärchen in St.Gallen ausgebüxt

Stephanie Martina, 30. September 2017, 21:04 Uhr
Das FM1-Land hat einen neuen «Radau-Pfau». Nachdem im Sommer ein Pfau in Wartau umherstreifte, war am Samstag ein ausgebüxtes Pfauen-Paar im St.Galler Quartier Riethüsli unterwegs. Das Weibchen konnte noch nicht eingefangen werden.

Am Samstagmittag sind im Riethüsli zwei Pfauen ausgebüxt und durch das Quartier gestreift. Wie Roman Kohler, Mediensprecher der Stadtpolizei St.Gallen, sagt, hätten Einsatzkräfte den männlichen Pfau am Nachmittag wieder einfangen und das Tier seinem Halter übergeben können. Das Weibchen streife allerdings noch immer umher. «Wir versuchen natürlich auch das Weibchen wieder einzufangen, aber unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Die Polizei geht Hinweisen von Bewohnern des Quartiers nach und hofft, den Pfau so baldmöglichst aufzufinden», sagt Kohler. Wie das Pfauen-Pärchen ausbrechen konnte, ist bislang unklar.

Stephanie Martina
Quelle: red.
veröffentlicht: 30. September 2017 19:06
aktualisiert: 30. September 2017 21:04