Pferd stürzt in Jauchegrube

David Scarano, 10. Juni 2016, 09:15 Uhr
Kapo GR
Der Juni ist kein guter Monat für Pferde: Am Freitagmorgen ist in Sils ein Pferd in eine Jauchegrube gestürzt. Das Tier kam mit dem Schrecken davon.

Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, dürfte sich das Pferd im Laufe der Nacht erschrocken haben. Dabei hat es die Abzäunung einer nicht mehr betriebenen Jauchegrube durchbrochen. Diese war lediglich mit morschen Brettern abgedeckt. Das Pferd stürzte in die mit eineinhalb Meter Wasser gefüllte Grube. Mit dem Hubretter der Feuerwehr konnte das Tier unverletzt geborgen werden.

David Scarano
Quelle: red.
veröffentlicht: 10. Juni 2016 09:15
aktualisiert: 10. Juni 2016 09:15