Pietro Vernazza kandidiert für Ständrat

Marc Sieger, 19. August 2019, 20:26 Uhr
Pietro Vernazza, Chefarzt für Infektiologie am Kantonsspital St.Gallen (Archivbild: Tagblatt/Ralph Ribi)
Pietro Vernazza, Chefarzt für Infektiologie am Kantonsspital St.Gallen (Archivbild: Tagblatt/Ralph Ribi)
Der St.Galler GLP-Politiker und international bekannte HIV-Spezialist Pietro Vernazza steigt nicht nur für den Nationalrat ins Rennen, er will jetzt auch ins Stöckli.

Pietro Vernazza will es wissen: Bei den nationalen Wahlen kommenden Herbst kandidiert er sowohl für den Nationalrat als auch für den Ständerat. Dies schreibt die GLP St.Gallen am Montag in einer Mitteilung. Vernazza ist vor allem als Chefarzt für Infektiologie am Kantonsspital St.Gallen und HIV-Spezialst bekannt. Sein Eintritt in die Parteipolitik erfolgte relativ spät.

Werbung

Quelle: TVO

Wie die GLP schreibt, könne Vernazza aber dennoch auf einige politische Erfahrung zurückgreifen. So habe er sich während seiner sechzehnjährigen ausserparlamentarischen Kommissionsarbeit auf eidgenössischer Ebene intensiv mit dem Thema öffentliche Gesundheit befasst. Neben dem Gesundheitswesen stünden für den 65-Jährigen der Umwelt- und Klimaschutz weit oben auf der Prioritätenliste.

Auch wenn der St.Galler politisch als unbeschriebenes Blatt gilt, und hauptsächlich als Arzt bekannt ist, Politikexperten schreiben dem 65-Jährigen bei den nationalen Wahlen durchaus Chancen zu. Silvano Moeckli, Politikwissenschafter und emeritierter HSG-Professor, sagt gegenüber dem Tagblatt, dass Vernazza seine Bekanntheit als Arzt einige Stimmen einbringen könnten. Aber: «gewählt ist er nur, wenn die GLP tatsächlich einen Sitz macht.»

(mas)

 

Marc Sieger
veröffentlicht: 19. August 2019 11:38
aktualisiert: 19. August 2019 20:26