Ostschweiz

Polizeischule Ostschweiz bekommt Nachwuchsproblem

17. Oktober 2020, 18:22 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Um den Nachwuchs der Polizei steht es in der Ostschweiz düster. Immer weniger junge Menschen wollen den Beruf des Polizisten ergreifen. Grund dafür ist offenbar, dass der Respekt vor Polizisten in der Gesellschaft zurückgegangen ist. Die Black-Lives-Matter-Bewegung aus den USA wirft zusätzlich ein schlechtes Bild auf die Gesetzeshüter.

Die Polizeischule Ostschweiz in Amriswil rechnet in Zukunft mit weniger Anmeldungen für ihre zweijährige Polizistenausbildung. Dramatisch sei die Situation zwar noch nicht, doch momentan bestehe das Aufnahmeverfahren zur Ausbildung nur etwa ein Drittel der Bewerber. Dieses Jahr haben 85 Polizeischüle die zweijährige Ausbildung begonnen.

Die Anforderungen zu senken komme nicht in Frage, sagt Polizeischuldirektor Markus Kradolfer: «Unsere Gesellschaft, die Bürgerinnen und Bürger wollen eine korrekte und gut ausgebildete Polizei. Aufgrund dieser Anforderungen fände ich es falsch, die Anforderungen herunterzuschrauben.»

Die Gründe, weswegen sich junge Leute in St.Gallen den Beruf des Polizisten nicht vorstellen können, erfährst du im Beitrag von TVO.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 17. Oktober 2020 18:07
aktualisiert: 17. Oktober 2020 18:22