Kirchberg

«Polizisten öffneten Sack und fanden darin einen toten Mann»

30. Dezember 2019, 16:26 Uhr
Ein Spaziergänger hat am Sonntag in Kirchberg am Waldrand eine männliche Leiche gefunden. Diese steckte in einem Plastiksack. Die Ermittlungen der Polizei laufen. 

Ein Mann war am Sonntag kurz vor 15 Uhr auf der Rupperswilerstrasse in Kirchberg unterwegs, als er in einem Wiesenbord am Waldrand auf einen Plastiksack stiess. «Dieser kam ihm komisch vor, weshalb er die Polizei rief», sagt Bertrand Hug, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, auf Anfrage von FM1Today.

Identität unklar

Polizisten öffneten den Sack und das mulmige Gefühl des Spaziergängers bestätigte sich. «Sie fanden darin einen toten Mann», so Hug. Wie lange die Leiche schon am Waldrand lag, sei unklar. «Wir kennen auch die Identität des Mannes noch nicht.» Wie «Blick» schreibt, war der Verstorbene «eher älter». 

«Wir ermitteln in alle Richtungen»

Laut der Polizei steht noch nicht fest, ob der Mann einem Gewaltdelikt zum Opfer gefallen ist. «Wir ermitteln in alle Richtungen und sind froh um Hinweise aus der Bevölkerung», sagt Hug.

Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Der Fundort war am Montagmorgen grossräumig abgesperrt, die Polizeibeamten markierten Reifenspuren und sammelten mögliche Beweisstücke. «Es stehen verschiedenste Untersuchungen wie die Spurensicherung an», erklärt Hug. Bis zum Mittag waren die Arbeiten im Waldstück beendet. 

Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Zweite Leiche innerhalb eines Monats

Bereits Anfang Dezember hatten Passanten in Kirchberg am Waldrand eine Leiche gefunden. Nachdem sich in der Toggenburger Gemeinde Angst breit gemacht hatte, gab die Polizei jedoch Entwarnung: Der 64-jährige Tote war von einem Spaziergang nicht mehr zurückgekehrt und ohne Dritteinwirkung gestorben. 

(lag)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. Dezember 2019 09:34
aktualisiert: 30. Dezember 2019 16:26