Postauto rast in Baum - Sieben Verletzte

Sandro Zulian, 2. Februar 2017, 22:26 Uhr
In der Stadt St.Gallen ist es am Abend zu einem grösseren Unfall gekommen. Laut der Stadtpolizei St.Gallen kollidierte ein Postauto in der Langgasse mit einem Baum. Beim Unfall wurde nach ersten Erkenntnissen sechs Passagiere sowie der Busfahrer verletzt.

«Das Postauto fuhr gegen 20 Uhr auf der Langgasse stadteinwärts», sagt Oskar Schmucki von der Stadtpolizei St.Gallen. Wegen eines medizinischen Notfalls kam der Bus immer weiter von der Strasse ab, bis er schliesslich mit einem Baum kollidierte. «Wir gehen davon aus, dass dem Buschauffeur während der Fahrt schwarz vor Augen wurde», so Schmucki. Die Langgasse wurde in der Folge in beide Richtungen gesperrt.

Beim Unfall in der Langgasse, Höhe Segantinistrasse wurden insgesamt sieben Personen verletzt. «Der Busfahrer war in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Wie schwer die Verletzungen der Passagiere, sowie des Buschauffeurs sind, ist bislang nicht bekannt. Bis Mitternacht soll die Unfallstelle wieder geräumt sein. Das Postauto wurde gemäss einem «Todayreporter» bereits abgeschleppt.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe: «Wer den Unfall beobachtet hat, oder Informationen zum Unfallhergang hat, soll sich bitte bei uns melden», so Mediensprecher Schmucki.

Sandro Zulian
Quelle: saz
veröffentlicht: 2. Februar 2017 20:24
aktualisiert: 2. Februar 2017 22:26