Regen und Sturm zum Wochenstart

Laurien Gschwend, 4. März 2019, 07:12 Uhr
Fasnächtler dürften heute Montag nass werden.
Fasnächtler dürften heute Montag nass werden.
© Keystone/Alessandro della Valle
Die Fasnächtler im FM1-Land konnten das Wochenende bei Sonnenschein und milden Temperaturen geniessen. Zum Wochenauftakt erwarten Meteorologen eine Kaltfront mit kräftigem Regen und stürmischem Wind.

Werte bis zu 16 Grad wurden am Sonntag registriert. Gegen Abend wurde es allmählich föhnig, wie Meteonews mitteilt. Der Föhn dürfte laut dem Wetterdienst in der Ostschweiz bis zum Mittag anhalten, es gebe sogar einige sonnige Abschnitte. «Ansonsten nehmen die Wolken aus Westen rasch Überhand und es setzt teils kräftiger Regen ein.»

Schneefallgrenze sinkt auf 700 Meter

Laut Meteonews sinkt die Schneefallgrenze von rund 1400 auf 1000 Meter. In der Nacht auf Dienstag falle sie stellenweise bis 700 Meter ab. «Allerdings nimmt dann die Niederschlagsintensität deutlich ab.»

Orkanböen in der Höhe

Wer seinen Balkon über das Wochenende für den Frühling bereit gemacht hat, sollte seine Pflanzen besser noch einmal in Sicherheit bringen. Die Experten von Meteonews sagen im Flachland Böenspitzen mit Windgeschwindigkeiten bis zu 90 Kilometer pro Stunde voraus, in höheren Lagen könne der Wind mit bis zu 100 Stundenkilometern blasen. «Auf den Bergen sind sogar Orkanböen mit über 118 Stundenkilometern denkbar», schreibt Meteonews.

Sonne am Dienstag

An den Fasnachtsumzügen am Montag wird es also ziemlich ungemütlich. Aber schon am Dienstag soll sich das Wetter wieder beruhigen, es bleibt überwiegend trocken und auch die Sonne soll sich wieder zeigen. Weiterhin mässig bis stark weht der Wind.

Laurien Gschwend
Quelle: Meteonews/red.
veröffentlicht: 4. März 2019 07:12
aktualisiert: 4. März 2019 07:12