Riesige Schweizerfahne ist wieder gerissen

Dumeni Casaulta, 31. Juli 2017, 19:05 Uhr
Es ist schon wieder passiert: Die 80 mal 80 Meter grosse Schweizerfahne am Säntis übersteht das Entrollen nicht unbeschadet. Die Fahne ist auf der linken Seite - wegen des starken Winds - abgerissen.

Schon im letzten Jahr ging die «grösste Schweizerfahne der Welt» kaputt. Näherinnen der Heimgartner Fahnen AG haben sie in mühsamer Arbeit geflickt. Nun das: Wieder ist die Fahne gerissen, wie der Livestream von Blick.ch zeigt. Dieses Mal fällt der Riss allerdings weniger auf. Er ist auf der linken Seite und nicht wie im letzten Jahr in der Mitte der Flagge.

Trotz des erneuten Risses sind die Verantwortlichen froh, dass die Fahne bei Wind und Regen überhaupt an der Felswand angebracht werden konnte. Dass auf der linken Seite eine drei Meter bereite Bahn wegen des Risses entfernt werden musste, sei zwar bedauerlich, aber halb so schlimm, da es bei der Grösse der Fahne kaum auffalle.

Die riesige Fahne zu Entrollen ist jeweils eine grosse Herausforderung. Zwei dutzend Höhenarbeiter seilen sich ab und müssen die rund 700 bis 800 Kilo schwere Fahne alle vier Meter fixieren.

Hier flickten Näherinnen die Schweizerfahne Ende 2016:

Werbung

Dumeni Casaulta
Quelle: red.
veröffentlicht: 31. Juli 2017 11:57
aktualisiert: 31. Juli 2017 19:05