Schaffhausen

Risse und Rost – Lastwagenfahrer ohne Führerschein unterwegs

18. Februar 2020, 07:07 Uhr
Bei einem der Fahrzeuge wurde sehr viel Rost auf der Unterseite festgestellt.
© Kapo SH
Die Schaffhauser Polizei stoppte bei einer Grosskontrolle mehrere Lastwagen, die so nicht hätten im Verkehr unterwegs sein dürfen. Nebst grossen Schäden an den Fahrzeugen, wie einer kaputten Bremse, hatten zwei Fahrer keinen gültigen Führerschein.

Ein durchrosteter Unterboden, Öl und Diesel, die aus dem Motor rinnen – so war ein Reisecar im Kanton Schaffhausen unterwegs. Die Schaffhauser Polizei stoppte den Bus im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle, die sie in der vergangenen Woche während fünf Tagen durchführte.

Mit kaputter Bremse unterwegs

Der rostende Car war nicht das einzige Fahrzeug, das den Polizisten auffiel. Bei zwei Lastwagen fand die Polizei Risse am Hauptträger und bei einem weiteren Lastwagen funktionierte die Bremse nicht mehr. Den Fahrern dieser vier Fahzeuge wurde die Weiterfahrt verweigert. Dies nicht zuletzt auch noch, weil ein Fahrer keinen gültigen Führerschein hatte und bei einem weiteren der Führerschein abgelaufen war.

39 von 113 Fahrer wiesen Verstösse auf

Mehrere Lastwagenfahrer hielten sich ausserdem nicht an die Gewichtsvorgaben und wurden deshalb angezeigt. 

Alles in allem wurden bei der Kontrolle zwischen vergangenem Montag bis Samstag 113 Fahrzeuge kontrolliert. Von diesen verstiessen 39 Fahrer gegen verschiedene Strassengesetzregelungen. 34 Fahrer wurden angezeigt und gegen fünf eine Busse ausgesprochen. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. Februar 2020 07:08
aktualisiert: 18. Februar 2020 07:07